MTB

Auf der Route Der Fünfte See mit dem Mountainbike oder E-Bike geht es auf zwei Rädern durch die am wenigsten bekannten Täler der Pyrenäen (Vall Fosca, Vall de Manyanet, Vall d’Adons und die Ebene Pla de Corts).

Treten Sie sorglos in die Pedalen. Sie müssen nur auf Ihr Fahrrad steigen, um die Landschaften, die Küche und die Sehenswürdigkeiten der Pyrenäentäler sowie die Freundlichkeit ihrer Bewohner zu genießen.

  • Sie erhalten von uns die notwendige Ausrüstung für die Tour: Routenkarte, GPS-Track und Routenführer.
  • Wir buchen Ihre Unterkünfte
  • Wir bringen ihr Gepäck von Landhaus zu Landhaus

5 Etappen

Kumulierter positiver Höhenunterschied: 5.930 m

Kumulierter negativer Höhenunterschied: -5.670 m

Durchschnittlicher Schwierigkeitsgrad

 

Etappe 1: Die ebene Pla de Corts und die „Sachlafende Riesin“

Vom auf etwas mehr als 500 m Höhe liegenden Ort La Pobla de Segur aus geht es über ruhige Landstraßen und gut befahrbare Wege auf den fast 1500 Meter hohen Berg Roc de Sant Aventí. Der wohlverdiente Abstieg führt uns durch die Ebene Pla de Corts mit ihren uralten Dolmen und Saumwegen, die von der menschlichen Besiedlung dieser privilegierten Gegend zwischen Pyrenäen und Vorpyrenäen berichten. Wie einst die alten Siedler werden wir emblematische Höhenzuge wie die Schlafende Riesin überqueren und uns auf geschichtsträchtigen steingepflasterten Wegen fortbewegen. Doch sitzt unser Sattel auf keinem Nutztier, sondern auf einem Drahtesel, einem hervorragenden Transportmittel, um diese privilegierte Landschaft zu genießen. Kann man sich ein besseres Ende für diese über wenig anspruchsvolle Wege führende Route von mittlerem Schwierigkeitsgrad vorstellen als der ummauerte mittelalterliche Ortskern von Peramea? Wohl kaum!
Wikiloc El Cinquè Llac
Entfernung: 34 km
Kumulierter positiver Höhenunterschied: 1.170 m
Kumulierter negativer Höhenunterschied: 785 m
Maximale Höhe: 1.440 m
Mindesthöhe: 530 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
 
El Cinquè Llac en BTT, etapa 1

Etappe 2: Das tal Von Ancs und der Tosal der Tossal de Sant Quiri

Ging es in der ersten Etappe noch durch das Übergangsgebiet zwischen den Vorpyrenäen und den Pyrenäen, führt der Weg jetzt mitten durch die Pyrenäen. Man durchquert das von hohen Bergen umgebene, lange und tiefe Tal von Ancs und erklimmt sogar einen Gipfel, den 1834 Meter hohen Tossal de Sant Quiri, der einen spektakulären Blick auf den oberen Teil des Vall-Fosca-Tals bietet. Und in dieses Tal führt der nächste Abschnitt der Strecke. Die Abfahrt erfolgt über einsame Hochgebirgswege und dicht bewachsene Pfade, die einst wichtige Verkehrswege zwischen den malerischen Dörfern des Tals waren. Nur die Trockensteinmauern und einige gepflasterte Wegabschnitte zeugen noch von dieser Blütezeit. Unsere Fahrt über diese Wege sorgt nicht nur für Genuss. Sie gibt ihnen auch ein wenig ihrer Bedeutung zurück und verleiht diesen Steinwerken, deren Errichtung so viel Mühe gekostet hatte, durch die touristische Nutzung einen Sinn.
Wikiloc El Cinquè Llac
Entfernung: 35 km
Kumulierter positiver Höhenunterschied: 1.400 m
Kumulierter negativer Höhenunterschied: 1.275 m
Maximale Höhe: 1.834
Mindesthöhe: 856
Schwierigkeitsgrad: Mittel
 
El Cinquè Llac en BTT, etapa 2

Etappe 3: Der gebirgspass Coll d’Oli und die Teufelsbrücke

Ging es in der vorherigen Etappe über den legendären Gebirgspass Coll de Sant Quiri durch das Tal Vall Fosca, so überqueren wir auch dieses Mal einen ebenso emblematischen Pass: den Coll d’Oli. In diesem Fall werden wir jedoch auf dem letzten Abschnitt das Fahrrad schieben müssen. Zuvor werden wir einige Zeit lang dem Lauf des Flamisell-Flusses folgen, der das enge Tal durchquert und an dessen Oberlauf die Anfang des letzten Jahrhunderts errichteten Wasserkraftwerke Katalonien mit Strom versorgten. Nach einem Abschnitt, der an verlassenen Dörfern vorbeiführt, denen der Zahn der Zeit ein gespenstisches Aussehen verliehen hat, erwartet uns die spektakuläre Pont del Diable (Teufelsbrücke), die über die tief in die Sedimentgesteinsschichten geschnittene „Teufelsschlucht“ führt. Die Überlieferung besagt, dass die Brücke in einer einzigen Nacht vom Teufel selbst errichtet wurde … Um an diesem diabolischen Ort nicht von der Nacht überrascht zu werden, wird die Route über einen gewundenen Pfad, der die unerschrockenen Fahrer begeistern wird, bis nach Senterada fortgesetzt. Nachdem wir wieder ein wenig zu Atem gekommen sind, geht es über Landstraßen, Wege und Pfade durch Wälder und kleine Bergdörfer bis nach Les Esglésies, dem reizvollen und ruhigen Zielort dieser Etappe.
Wikiloc El Cinquè Llac
Entfernung: 37 km
Kumulierter positiver Höhenunterschied: 1.250 m
Kumulierter negativer Höhenunterschied: 1.220 m
Maximale Höhe: 1.545 m
Mindesthöhe: 730 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
 
El Cinquè Llac en BTT, etapa 3

Etappe 4: Übergangsgebiet

Erneut geht die Fahrt durch Übergangslandschaften zwischen Pyrenäen und Vorpyrenäen, vorbei an uralten, teils verlassenen Dörfern der Landkreise Alta Ribagorça und Pallars Jussà. Überwältigende, einsame Gebiete, fernab vom touristischen Trubel, ideal, um all ihre Nuancen auf dem Mountainbike zu genießen. Prat d’Hort, Coll de Perves, Corroncui, Pinyana, das Flusstal des Cadolla, Naens … Wir durchqueren Orte von wilder Schönheit, bis wir das auf einem Berggrat thronende malerische Dorf Cérvoles erreichen, das der Ausgangspunkt des letzten Abschnitts ist, der auf einem herrlichen früheren Saumweg bis nach Senterada, dem Zielort dieser interessanten Etappe, führt.
Wikiloc El Cinquè Llac
Entfernung: 33 km
Kumulierter positiver Höhenunterschied: 950 m
Kumulierter negativer Höhenunterschied: 1.250 m
Maximale Höhe: 1.490 m
Mindesthöhe: 730 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
 
El Cinquè Llac en BTT, etapa 4

Etappe 5: Montocrtès-See und der Alte weg nach Montsor

Auf dieser letzten Etappe geht es hinauf bis in das Dorf Puigcerver, dann weiter bergauf bis zum Fünften See, den Montcortès-See, der inmitten einer prächtigen Landschaft der Ebene Pla de Corts liegt. Hier können wir uns ein wenig erholen, bevor es wieder fast bis auf die Spitze des Roc de Sant Aventí (einem alten Bekannten der 1. Etappe) geht. Von dort aus beginnt eine lange Abfahrt bis nach La Pobla de Segur, vorbei an Montsor, einem verlassenen Dorf, dessen Mauern stoisch dem Zahn der Zeit trotzen. Das in einer wilden und einsamen Gegend liegende Dorf bietet eine herrliche Aussicht auf das große Becken des Pallars Jussà und den Sant-Antoni-Stausee. Bei guter Sicht erkennt man den Stausee von Cellers und den Gebirgszug des Montsec, der südlichen Grenze des Landkreises. Nach einem weiteren Abschnitt geht es den alten Weg nach Montsor hinab, ein wahres Juwel des kulturellen Erbes der Region. Der früher bedeutende Verkehrsweg enthält leicht zu meisternde Abschnitte, aber auch andere, die technisch anspruchsvoller sind. Doch werden alle, denen die Fortbewegung in diesem Bereich schwerfällt und die einen Teil zu Fuß zurücklegen müssen, durch die Schönheit des Wegs und die atemberaubenden Aussichten reichlich für ihre Mühen belohnt.
Ab La Pobla de Segur ist es nur noch ein letzter Kraftakt. Nach einem reizvollen Abschnitt entlang des Sant-Antoni-Stausees werden wir an einigen starken Steigungen noch einmal auf die Probe gestellt, bevor wir das malerische Dorf Claverol erreichen, in dem diese Etappe und das gesamte Abenteuer enden. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die Route Der Fünfte See mit dem Mountainbike bewältigt!
Wikiloc El Cinquè Llac
Entfernung: 33 km
Kumulierter positiver Höhenunterschied: 1.160 m
Kumulierter negativer Höhenunterschied: 1.140 m
Maximale Höhe: 1.440 m
Mindesthöhe: 505 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel/schwierig
 
El Cinquè Llac en BTT, etapa 5