Verantwortlicher Tourismus

Der fünfte See, eine nachhaltige und umweltfreundliche, kulturell vielfältige Erfahrung voll Qualität und Abenteuer.

 

Der Fünfte See erfüllt die Kriterien für verantwortlichen Tourismus, einer Art des Fremdenverkehrs, die bessere Orte zum Leben und bessere Orte für Gäste schafft.
Das Projekt wurde mit dem Ziel geringstmöglicher Auswirkung auf unsere Umgebung entworfen und bietet gleichzeitig eine einzigartige Wandererfahrung mit: Neu hergerichtete Unterkünfte mit entsprechenden Dienstleistungen und Einrichtungen; Auf die Anstrengungen der Etappen abgestimmte Ernährung und detaillierte Informationen über das Gebiet (öffentlicher Transport, Wetterbericht, usw.).

Verantwortlichkeitskriterien  des Projekt Der Fünfte See:

  • Gefördert wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Zug entlang der Seen. Der Name der Fünfte See rührt davon her, dass wir die Anreise mit dem Zug fördern. Nach der Zugfahrt entlang der vier Seen (Sant Llorenç de Montgai, Camarasa, Cellers und Sant Antoni) gelangt man nach La Pobla de Segur, von wo aus man sich zu Fuß auf die Suche nach dem Fünften See macht.
  • Es verfügt über immer mehr in das Umweltmanagement einbezogene Unterkünfte.
  • Es generiert ein Minimum an Abfall (Vesperdose und Bündel).
  • Es unterstützt, dass keine Spuren in der Landschaft hinterlassen werden
    • Lassen Sie alles, was Sie finden, an seinem Platz
    • Achten Sie das Wildleben
    • Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Gastgeber und die anderen Besucher
    • Gehen Sie respektvoll mit den Bauern und ihren Arbeitswerkzeugen um, beispielsweise Zäunen
  • Tragen Sie zur Erhaltung der Wege und der Landschaften bei.
  • Es ist das Ergebnis aus der Bewusstseinsbildung, Verantwortlichkeit und Beteiligung der Eigentümer bei der Erhaltung ihrer Umgebung, sowohl des Natur-  wie auch des Kulturerbes.
  • Es hat großen Rückhalt in der Bevölkerung. Es wurde mithilfe der Mitarbeit von Privatpersonen, Einrichtungen, Unternehmen, Stadtverwaltungen geschaffen… und erhöht so den örtlichen Zusammenhalt.
  • Es fördert einen „Tourismus mit Authentizität”: die Erhaltung von Wegen, Dörfern, Brauchtum, etc., und begünstigt so den kulturellen Austausch zwischen den Besuchern und dem Gebiet.
  • Es informiert über die Reichtümer des Natur- und Kulturerbes der Region  und hebt so seine Bedeutung hervor.
  • Agrar- und nahrungsmittelwirtschaftliche wie auch handwerkliche lokale Erzeugnisse werden beworben.
  • Es bezieht  die Besucher in das Gebiet mit ein, so dass ein Teil des gezahlten Preises in die Instandhaltung und Optimierung der von ihm benutzten Wegenetze reinvestiert wird.
  • Es dynamisiert und diversifiziert die lokale Wirtschaft, indem möglichst viele Unternehmen des Gebiets mit einbezogen werden.
  • Es regt ergänzende umweltfreundliche Aktivitäten
  • Es ist zukunftsorientiert, indem es wirtschaftliche Alternativen anbietet, die zuvor nicht vorhanden waren.
  • Es handelt sich um ein Qualitätsprodukt, mit dem die Region widergespiegelt, ergänzt und verbessert wird.